eingesetzt wird die Bowen Therapie bei:

  • bei Beschwerden im Bewegungsapparat, die mit Schmerzen und/oder Funktionseinschränkung einhergehen

  • Rückenschmerzen, Ischias und Wirbelsäulenprobleme

  • Gelenkprobleme (wie Knieprobleme, Schulterbeschwerden, Tennisellenbogen)

  • Körperfehlhaltung oder -entwicklung: wie Skoliosen, Beckenschiefstand

  • Bewegungseinschränkungen im Nacken

  • Wiederholte Zerrungen und Carpaltunnelsyndrom

  • Schmerzen in den Füßen/der Fußsohle, Fersensporn, Halux valgus, Hammerzehen

  • Traumen und Verletzungen: Verstauchungen, Prellungen, Zerrungen, etc.;

weitere Anwendungsbereiche sind:

  • Kopfschmerzen und Migräne

  • Gynäkologische Beschwerden (wie starke oder schmerzhafte Perioden, Unfruchtbarkeit und Bindegewebsgeschwulste)

  • Hormonschwankungen

  • Asthma, Bronchitis und andere Erkrankungen der Atemwege

  • Tinitus

  • Schwindel

  • Postdentales Trauma, Kiefergelenksprobleme und Kieferleiden

  • Schilddrüsen Unter– oder Überfunktion

  • Herzbeschwerden

  • Verdauungs– und Darmstörungen (wie z.B. Reizdarmsyndrom, chronische Verstopfung)

  • Blasenfunktionsstörungen, auch Bettnässen

  • Schwangerschaftsbeschwerden

  • Allgemein Störungen des Lymphflusses, sowohl bei bei akuten Infekten, insb. auch bei Ödembildungen.

  • Begleitend in der Chemotherapie

  • Angst und Beschwerden im Zusammenhang mit Stress

  • depressive Verstimmungen

  • chronisches Müdigkeitssyndrom (CFS)


  • Fibromyalgische Beschwerden

  • untersützend im Leistungssportbereich oder bei hoher körperlicher Belastung. 

ANSCHRIFT

 

RECHTLICHES